Logo1.jpg

Tipps

Tipps für clevere Fahrschüler
  1. Wählen sie den Fahrlehrer sorgfältig aus:
    Hören sie auf die Empfehlungen und Kritik ehemaliger Fahrschüler. Vor allem auf Leute zu denen sie Vertrauen haben.
  2. Lernen sie so jung wie möglich Fahren. 
  3. Üben sie auch privat: 
    Üben sie aber erst nach etwa 12 Fahrstunden beim Fahrlehrer. Üben sie auch privat möglichst nach den Anweisungen des Fahrlehrers. Ihre Begleitperson ist eingeladen bei ihrer Fahrstunde mitzufahren. Am meisten profitieren sie beim privaten Üben, wenn sie die Manöver trainieren.
  4. Verhalten sie sich konsumentenbewusst:
    Eine Fahrstunde dauert 45 Minuten. Ein niedriger Lektionenpreis bezieht sich manchmal auf eine kürzere Dauer. Vergleichen sie deshalb Dauer und Preise. Vergessen sie nicht, dass der Endpreis , den sie am Schluss bezahlt haben entscheidend ist.
    Die Ausbildungsmethode entscheidet darüber, ob sie mehr oder weniger Fahrstunden benötigen. Billiger kann auch teurer sein.
  5. Lernfahrausweis richtig benutzen:
    Lösen sie den Lernfahrausweis, wenn sie ihn tatsächlich brauchen. Denken sie daran, der Führerausweis wird ihnen nicht geschenkt. Sie müssen etwas dafür tun. Intensives lernen gehört dazu.
  6. Fragen kostet nichts:
    Wenn immer sie Probleme im Zusammenhang mit dem Lernfahren haben, dürfen sie zu ihrem Fahrlehrer gehen.Er wird sie in ihrem Interesse beraten.
    076 305 74 67 Glatz

Prüfungsanforderung für die Gesamtausbildung